Creutzfeld-Jakob-Krankheit

Die Creutzfeld-Jakob-Krankheit (CJK) ist eine tödlich verlaufende und unbehandelbare Erkrankung des Gehirns. Neben der klassischen Form der CJK hat in den 90iger Jahren weltweit eine neue CJK-Variante für Schlagzeilen gesorgt. Dabei kam es vor allem in Großbritannien durch das Rinderwahn-Virus BSE zu einem gehäuften Auftreten von CJK.. Mittlerweile scheint die Gefährdung durch BSE-verseuchtes Rindfleisch erfolgreich bekämpft: Für Deutschland und die Schweiz beispielsweise gibt es keine Fälle mit der BSE-Variante der Creutzfeld-Jakob-Krankheit.

Symptome

Creutzfeld-Jakob-Krankheit
  • uncharakteristisch mit Erschöpfungs- und Merkfähigkeitsstörungen, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel oder nachlassender Sehfähigkeit
  • nach wenigen Wochen fortschreitender Verlust der Hirnleistung bis in die Demenz
  • schließlich Tod durch Hirnversagen

Ursachen

  • Entartung von Prionen (Einweißverbindungen) im Gehirn, die einen schwammartigen Umbau des Hirngewebes mit Funktionsverlust herbeiführen
  • Infektion durch mit BSE-verseuchte Rinderprodukte oder infektiösem Hirn- oder Rückenmarksgewebe
  • Vererbung

Behandlung

  • ursächliche Therapie nicht möglich
  • palliativmedizinische Versorgung bis zum Sterben

Vorbeugung

  • besondere Vorsicht im Umgang mit möglicherweise infektiösem Material (tierische oder menschliche Hirnhäute oder Rückenmark)
  • Ansteckung durch BSE-infizierte Lebensmittel aus Rinderfleisch ist sehr unwahrscheinlich

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen

Rehakliniken im Bereich Creutzfeld-Jakob-Krankheit