Epilepsie

Von Epilepsie sprechen Mediziner, wenn epileptische Anfälle wiederholt auftreten. Dabei können epileptische Anfälle sehr verschieden sein. Das reicht von einem kurzen, kaum wahrnehmbaren, Abwesend-Sein bis zu den allgemein als epileptischen Anfall bekannten heftigen Zuckungen. Verursacht werden epileptische Anfälle durch ein – so die umgangssprachliche Bezeichnung – Gewitter an Impulsen aus krankhaft veränderten Hirnbereichen.

Symptome

Epilepsie
  • epileptische Anfälle, die sehr verschieden sein können

Ursachen

  •     krankhafte Veränderung im Gehirn, die zu einer plötzlichen Entladung von Nervenzellen führt
  •     jede Hirnerkrankung kann eine Epilepsie bedingen, ebenfalls Störungen in der Hirnentwicklung, Geburtskomplikationen wie Sauerstoffmangel oder Stoffwechselstörungen

Auslöser

  • Hirnverletzungen oder Hirnerkrankungen
  • Drogenentzug
  • Tumoren
  • Vergiftungen
  • Fieber
  • Stroboskopblitze

Behandlung

  • medikamentöse mit Behandlung mit Antiepileptika wie Carbamazepin, Oxcarbazepin, Lamotrigin, Phenytoin oder Valproinsäure
  • hirnchirurgische Eingriffe
  • Durchtrennung von Nervenbahnen
  • Vagusnerv-Stimulation
  • Psychotherapie
  • Biofeedback
  • Ketogene Diät (reich an Fett und Eiweißen und arm an Kohlehydraten)

Selbsthilfe

  • Anfallsauslöser wie Stroboskop-Blitze meiden
  • viel schlafen und kein Alkohol

Wann sollten Sie zum Arzt?

  • bei Aufmerksamkeitspausen, kurzem Wegtreten
  • Fieberkrämpfen
  • deutlichen, nicht unterdrückbaren Zuckungen
  • einem Grand-Mal-Anfall
  • Bewusstlosigkeit oder unerklärbarem Sturz

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen

Rehakliniken im Bereich Epilepsie