FSME

Bei FSME handelt es sich um eine besondere Form der Hirnhautentzündung, deren Erreger von Zecken übertragen werden. FSME steht für Früh-Sommer-Meningo-Enzephalitis. FSME kann einen sehr unterschiedlichen Verlauf nehmen. Manchmal bleibt die Infektion ohne Symptome und heilt von selbst. In anderen Fällen kommt es zu schweren Verläufen, die in ungünstigen Fällen sogar trotz intensivmedizinischer Betreuung tödlich enden. Deshalb sollten Sie nach einem Zeckenbiss in einem FSME-Gebiet einen Arzt aufsuchen.

Symptome

FSME
  • Stadium 1
    • von Mensch zu Mensch sehr verschieden
    • fieberhafte "Sommergrippe" bei ca. 1/3
  • Stadium 2 (bei 10 Prozent)
    • Beteiligung des Nervensystems mit massiven Kopfschmerzen, hohem Fieber, Erbrechen und Nackensteifigkeit
  • Stadium 3
    • neurologische Ausfälle bis hin zu Todesfällen

Ursachen

  • Infektion mit dem FSME-Virus durch Zeckenbiss
  • Wirkweise des FSME-Virus nicht bekannt

Behandlung

keine ursächliche Therapie bekannt

Vorbeugung

  • Schutzimpfung wahrnehmen
  • Arme und Beine durch dichte Kleidung vor Zeckenbissen schützen

Wann sollten Sie zum Arzt?

nach Zeckenbiss in FSME-Gebieten oder bei auffälligen Beschwerden nach Zeckenbiss

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen

Rehakliniken im Bereich FSME