Kontaktallergie

Kontaktallergie, auch allergisches Kontaktekzem genannt, ist eine allergische Hautreaktion. Typischerweise kommt der allergieauslösende Reiz dabei in Kontakt mit der Haut. Das ist zum Beispiel bei Schmuck oder Körperpflegeprodukten der Fall, aber auch bei Chemikalien oder Sonnenstrahlen. Das Kontaktekzem verursacht in der Regel starken Juckreiz. Zur Behandlung werden vor allem Antihistaminika und in schweren Fällen auch Kortison eingesetzt.

Symptome

Kontaktallergie
  • Rötung, Bläschenbildung, Nässen und Krustenbildung an der Stelle des Kontaktes
  • Streuung der Symptome in die nähere Umgebung der Kontaktstelle
  • Juckreiz

Ursachen

überschießende (allergische) Reaktion des Immunsystems

Beispiele für Auslöser

  • Metalle wie Nickel oder Chrom
  • Leder, Gummi
  • äußerlich angewendete Medikamente, z. B. antibiotikahaltige Salben
  • Wasch- und Reinigungsmittel
  • Kosmetika
  • Farb- und Konservierungsstoffe
  • Pflanzen

Behandlung

  • Antihistaminika und Kortison gegen die allergische Reaktion
  • ggf. Salben zur Wundheilung

Vorbeugung

  • Allergene meiden
  • neue Kleidung waschen
  • immer Sonnenschutz
  • vorzugsweise keine Kosmetika
  • Haut bei Arbeit und in der Freizeit vor Reiten schützen (Handschuhe, Schutzbrillen, etc.)

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen