Koronare Herzkrankheit

Als koronare Herzkrankheit (KHK) wird eine Erkrankung der Herzkranzgefäße bezeichnet. Dabei sind die Herzkranzgefäße üblicherweise durch Ablagerungen verengt. Demzufolge wird der Herzmuskel nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt, Brustenge-Beschwerden und Herzschmerzen sind die Folge. Im schlimmsten Fall kommt es zum Herzinfarkt. Daher ist es wichtig, KHK schon frühzeitig vorzubeugen und eine bestehende KHK rechtzeitig zu behandeln.

Symptome

Koronare Herzkrankheit
  • anfangs ohne Beschwerden
  • Schmerzen bei körperlicher Belastung
  • Enge- oder Druckgefühl und Schmerzen im Brustbereich (Angina pectoris)
  • Ausstrahlende Herzschmerzen in den linken Arm, die Schulter, den Hals oder in den Bauch
  • Atemnot bei Belastung oder Herzrhythmusstörungen

Ursachen

  • Engstellen an oder Verengungen in den Herzkranzgefäßen
  • Risikofaktoren sind z. B.
  • zunehmendes Lebensalter
  • Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck, Rauchen
  • Übergewicht, Bewegungsmangel
  • genetische Komponente
  • Stress und ungesunde Ernährung

Behandlung

  • Grunderkrankung behandeln
  • „blutverdünnenden“ Medikamente, wie Acetylsalicylsäure (ASS) in niedriger Dosierung (100 bis 300 mg) und Clopidogrel, neuere Thrombozytenfunktionshemmer wie Prasugrel und Ticagrelor
  • Betablocker, wie Metoprolol, Propranolol oder Pindolol oder Ivabradin
  • ACE-Hemmer wie Captopril, Enalapril, Lisinopril Fosinopril, Trandolapril oder Ramipril
  • cholesterinsenkende Medikamente aus der Gruppe der Statine, wie Atorvastatin, Simvastatin, Lovastatin oder Pravastatin
  • Ballondilatation oder Bypass-Operation

Vorbeugung

  • nicht rauchen, Alkohol nur in Maßen trinken
  • auf das Gewicht achten
  • ausgeglichene Lebensweise mit genügend Bewegung und frischer, gesunder sowie ausgewogener Ernährung
  • Stress meiden und Entspannungstechniken wie Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Yoga oder Tai Chi erlernen
  • als Diabetiker auf eine gute Einstellung des Blutzuckerspiegels und als Bluthochdruck-Patient auf normale Blutdruckwerte achten

Wann sollten Sie zum Arzt?

  • bei Herzbeschwerden immer
  • bei starken Herzschmerzen, ausgeprägter Brustenge und Atemnot sofort Notarzt alarmieren oder Rettungswagen rufen

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen

Rehakliniken im Bereich Koronare Herzkrankheit