Kniebeschwerden

Kniebeschwerden sind nicht nur bei Sportlern weit verbreitet. Auch berufliche Belastungen – etwa bei Fliesenlegern – machen oft Kniebeschwerden. Ursachen sind häufig verschleißbedingt oder Entzündungen im Kniegelenk. Bei fortgeschrittenen Kniebeschwerden und nach Knieoperationen ist häufig eine Reha-Behandlung in spezialisierten Kliniken zu empfehlen.

Arthritis

Arthritis

Als Arthritis wird die Entzündung einer oder mehrere Gelenke bezeichnet. Ist ein Gelenk (zum Beispiel, Hüft- oder Kniegelenk) entzündet, sprechen Mediziner von einer Monarthritis, bei weniger als 5 Gelenken (zum Beispiel Hand- und Ellenbogen oder Knie-, Sprung- und Fußgelenke) von einer Oligoarthritis. Bei einer Polyarthritis sind mehrere Gelenke entzündet (zum Beispiel Finger- oder Zehengelenke).

Arthritis, rheumatoide

Arthritis, rheumatoide

Rheumatoide Arthritis gehört zu den Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, kurz Rheuma. Sie wird auch als chronische Polyarthritis bezeichnet. Der Name erklärt sich daher, dass bei dieser Erkrankung viele Gelenke (poly = viele) betroffen sind. An Rheumatoider Arthritis leiden dreimal mehr Frauen als Männer.

Knorpelschaden

Knorpelschaden

Bei Knorpelschaden ist das Knorpelgewebe krankhaft verändert. Knorpelgewebe (kurz Knorpel) hat unter anderem eine Schutzfunktion und wirkt als Puffer zwischen zwei Knochen. Mediziner unterscheiden 3 Knorpelarten: hyaline und elastische Knorpel sowie Faserknorpel. Von Knorpelschäden am häufigsten betroffen sind hyaline Knorpel, die auch die häufigsten Knorpel im Körper sind.

Meniskusriss

Meniskusriss

Meniskusrisse zählen zu den sehr häufigen Knieverletzungen. In jedem Knie gibt es zwei Menisken: den Außen-Meniskus und den Innen-Meniskus. Der Innen-Meniskus reißt sehr viel häufiger als der Außen-Meniskus. Die Menisken stabilisieren das Kniegelenk. Sie bilden einen Puffer zwischen den Knochen von Ober- und Unterschenkel. Ein Meniskusriss ist in der Regel sehr schmerzhaft.

Schleimbeutelentzündung

Schleimbeutelentzündung

Bei einer Schleimbeutelentzündung (Bursitis) sind einer oder mehrere Schleimbeutel entzündet. Ein Schleimbeutel ist ein flüssigkeitsgefüllter Sack, der sich in Gelenknähe befindet. Er wirkt als Gleiter und Dämpfer zwischen harten und weichen Gewebestrukturen. Dadurch reiben Knochen, Haut, Sehnen und Muskeln nicht direkt aneinander.

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen