Leukämie

Eine akute Leukämie ist eine bösartige Erkrankung des Knochenmarks. Sie wird auch als Blutkrebs bezeichnet. Bei dieser Krebsform sind die Vorläuferzellen der weißen Blutkörperchen bösartig verändert. Die Krebszellen breiten sich im Knochenmark aus und verdrängen gesunde Blutzellen, nämlich die roten Blutkörperchen und die Blutplättchen. Es gibt zwei Formen der akuten Leukämie, die akute myeloische und die akute lymphatische Leukämie. Beide Leukämieformen können auch chronisch verlaufen. Die Heilungsaussichten bei akuter Leukämie sind unterschiedlich gut. Sie richten sich vor allem nach dem Alter der erkrankten Person, der Art und Ausbreitung der Zellen sowie nach Begleiterkrankungen.

Symptome

Leukämie
  • Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust sowie Fieber und nächtliches Schwitzen
  • Blässe, Müdigkeit, Krankheitsgefühl, Schwäche
  • Nasen- und Zahnfleischbluten, Hauteinblutungen, blutiger Urin oder Stuhl
  • Lymphknotenschwellung, Hautjucken und Hautverdickungen

Ursachen

  • unbekannt
  • Risikofaktoren sind Röntgen- oder radioaktive Strahlen, chemische Substanzen wie beispielsweise Benzol sowie Insekten- bzw. Pflanzenschutzmittel, Rauchen und chemotherapeutische Wirkstoffe gegen andere Krebsarten
  • möglicherweise spielt die genetische Veranlagung eine Rolle

Therapie

  • Chemotherapie
  • Bestrahlung
  • Stammzelltransplantationen
  • evtl. Mistel als Alternativtherapie

Wann sollten Sie zum Arzt?

Bei Appetitverlust und ungewolltem (unklarem) Gewichtsverlust sowie bei Fieber und Nachtschweiß, Nasen- und Zahnfleischbluten, Lymphknotenschwellungen, allgemeiner Schwäche sowie bei Hautveränderungen.

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen

Rehakliniken im Bereich Leukämie