Morbus Bechterew

Morbus Bechterew ist eine unheilbare Erkrankung des rheumatischen Formenkreises, bei der die Gelenke in Wirbelsäule, Hüfte und Schulter dauerhaft entzündet sich. Dabei verläuft die Erkrankung üblicherweise in Schüben. Am Ende steht häufig ein sogenannter Rundrücken mit stark eingeschränkter Beweglichkeit. Ursache dafür ist eine zunehmende Verknöcherung der Wirbelsäule bei Morbus Bechterew.

Symptome

Morbus Bechterew
  • Im Anfangsstadium Nacken-, Gelenk-, Knie- oder Fersenschmerzen
  • Schmerzen im Gesäß
  • Engegefühl im Brustkorb
  • Entzündung der Regenbogenhaut
  • Morgensteifigkeit
  • im späten Stadium Rundrücken und kugelförmiger Bauch

Ursachen

  • weitgehend unbekannt
  • erbliche Komponente
  • eventuell Virusinfektionen und Stoffwechselerkrankungen

Therapie

  • keine Heilung möglich
  • Linderung der Symptome durch schmerz- und entzündungshemmende Medikamente
  • Krankengymnastik
  • in seltenen Fällen Operationen, beispielsweise um die Wirbelsäule aufzurichten
  • sehr selten künstliches Hüftgelenk

Selbsthilfe

  • angemessene Bewegung, um die Gelenke zu mobilisieren und zu trainieren
  • regelmäßige Krankengymnastik
  • keine schwere körperliche Tätigkeit
  • Besuch von Selbsthilfegruppen für Erfahrungsaustausch
  • Anwendung von Wärme und/oder Kälte bei Schmerzen und geschwollenen Gelenken

Wann zum Arzt?

bei unerklärlichen Rückenschmerzen oder eingeschränkter Beweglichkeit

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen