Neurose

Neurosen gehören zu den psychischen Verhaltensstörungen. Sie können den Betroffenen– je nach Ausprägung – stark belasten. Bei einer Neurose kann keine organische Ursache nachgewiesen werden. Vielmehr wird ein Wechselspiel psychischer und körperlicher Faktoren als Auslöser verantwortlich gemacht. Die Symptome sind vielfältig und reichen von Angstgedanken über Hypochondrie zu Zwangshandlungen. Die Therapie einer Neurose umfasst drei Schwerpunkte: Psychotherapie, Medikamente und psychosensorische Verfahren.

Symptome

Neurose
  • Zwänge wie Zwangsvorstellungen, Zwangshandlungen und Zwangsgedanken
  • krankhafte Furcht vor bestimmten Dingen oder Situationen
  • ausgeprägte Persönlichkeitsmerkmale wie Egozentrik, Bedürfnis nach Anerkennung oder erhöhtes Geltungsbedürfnis sowie nachtragende und misstrauische Persönlichkeiten
  • unbegründete, ständige Befürchtung, krank zu sein oder zu werden, Panikattacken ohne Auslöser
  • Gefühl der Entfremdung

Ursachen

  • nicht verarbeitete Zustände (seelische Konflikte, seelische oder körperliche Traumata)
  • sozial bedingte Einflüsse, wie Probleme mit dem Lebenspartner oder Schwierigkeiten bzw. Konflikte im Beruf
  • eventuell erblich bedingte Veranlagung

Therapie

  • psychotherapeutische Maßnahmen
  • Medikamente wie Beruhigungsmittel oder Antidepressiva
  • psychosensorische Verfahren

Wann sollten Sie zum Arzt?

  • Sobald Ihr Alltag beeinträchtigt sind und ein hoher Leidensdruck aufgrund der Zwänge, Phobien oder Panikattacken besteht.
  • Sofort bei Selbstmordgedanken und Selbsttötungsabsichten!

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen

Rehakliniken im Bereich Neurose