Thrombose

Bei einer Thrombose verstopft ein Blutgerinnsel ein Blutgefäß. Häufig sind die tiefen Bein- und Beckenvenen davon betroffen. Eine Thrombose kann aber nahezu überall im Körper auftreten. Die Beschwerden bei Thrombose sind deshalb auch vielfältig. Sie müssen in jedem Fall sehr ernst genommen werden. Eine rechtzeitige Therapie ist entscheidend für den Krankheitsverlauf, denn unbehandelt kann aus einer Thrombose eine Embolie werden.

Symptome

Thrombose
  • schwere und/oder geschwollene Beine oder Füße (selten Arme), sichtbare Venen
  • Hautverfärbungen, Spannungsgefühl und Erwärmung im betroffenen Gebiet
  • ziehende Bein-Schmerzen, auch Wadenschmerzen
  • je nach Lokalisation auch Kopf- und Bauchschmerzen, Fieber, Hämorrhoiden oder Blut im Urin

Ursachen

  • verlangsamter Blutfluss
  • veränderte Blutzusammensetzung
  • Gefäßinnenwandschädigungen
  • Risikofaktoren sind u. a. Rauchen, Schwangerschaft, Übergewicht, familiäre Vorbelastung, höheres Alter und Einnahme von Hormonpräparaten (wie der „Pille“)

Behandlung

  • betroffene Gliedmaße ruhig halten und hochlagern
  • Gabe blutverdünnender bzw. gerinnungshemmender Medikamente
  • Anlegen eines Kompressionsverbandes oder -strumpfes
  • manchmal operative Entfernung des Blutgerinnsels

Wann sollten Sie zum Arzt?

  • Immer bei Verdacht auf Thrombose.
  • Notarzt rufen bei Kurzatmigkeit bzw. Atemnot, Herzrasen und/oder Brustschmerzen

Autor:

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen