Übergewicht

Übergewicht gilt als eine der Hauptursachen für die weitverbreiteten sogenannten Zivilisationskrankheiten wie beispielsweise Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes. Wenigstens 40 Prozent der Deutsche gelten als übergewichtig. Als Maßstab für Übergewicht gilt der sogenannte Body-Mass-Index. Ab einem BMI von 24,9 gilt man als übergewichtig, ab einem BMI von 30 sprechen Mediziner von Fettsucht oder Adipositas.

Symptome

Übergewicht
  • Body-Mass-Index größer als 24,9, BMI größer als 30 bedeutet Fettsucht (Adipositas)
  • erhöhtes Risiko für zahlreiche Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes, Stoffwechselstörungen, orthopädische Beschwerden wie Gelenkerkrankungen und Rückenschmerzen
  • um bis 10 Jahre verkürzte Lebenserwartung
  • eingeschränkte Leistungsfähigkeit und Beweglichkeit

Ursachen

  • übermäßige Energiezufuhr und Bewegungsmangel als primäre Ursachen
  • sekundäre Ursachen: Schilddrüsenunterfunktion, Überfunktion der Nebennierenrinde (Cushing-Syndrom), Hirntumore, Operationen oder Betrahlungen

Behandlung

  • Feststellung von Übergewicht oder Adipositas, Ausschluss von Essstörungen
  • Ausschluss organischer Ursache wie Hormonstörungen, Stoffwechselerkrankungen, Ödemen oder unbemerkter Schwangerschaft
  • Therapie von Begleiterkrankungen
  • ggf. medikamentöse Unterstützung beim Abnehmen durch Guar, Alginsäure, Cathin und Phenylpropanolamin oder andere Wirkstoffe
  • operative Magenverkleinerung bei schweren Fällen von Adipositas
  • Entwicklung eines umfassenden Konzeptes zur Gewichtsverringerung durch eine nachhaltige Umstellung des Ess- und Bewegungsverhaltens, gegebenenfalls im Rahmen einer Kur oder eines stationären Aufenthaltes in einer spezialisierten Klinik

Selbsthilfe und Vorbeugung

  • nachhaltige Ernährungsumstellung: frisch und abwechslungsreich sowie zucker- und fettarm
  • Verzicht auf Fastfood wie Burger, Pizza und Pommes, zuckerhaltige Limonaden , Frühstücksflocken oder Süßigkeiten
  • keine einseitigen Diäten und keine ausschließlichen Formeldiäten, um Jojo-Effekt zu vermeiden
  • mehr Bewegung durch leichte Ausdauersportarten wie Walking, Schwimmen oder Nordic Walking beispielsweise

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen