Bad Freienwalde

Bad Freienwalde ist die älteste Kurstadt in Brandenburg. Schon im 17. Jahrhundert wurde Bad Freienwalde, durch die Entdeckung der Kurfürstenquelle, zu einem wichtigen Zentrum für Kur, Heilung und Genesung. Das Bad Feienwalder Naturmoor wird unweit der Stadt im Niedermoorgebiet Finower Polder abgebaut. Ein wichtiger Aspekt ist die Rückführung des Moors nach der Anwendung. So bleibt der natürliche Zyklus des Moores erhalten und könnte nach einigen Jahren sogar wieder als Mooranwendung verwendet werden.

Moorheilbad

Bad Freienwalde Tourismus GmbH Kurmittelhaus

Gesundbrunnenstraße 33a

16259 Bad Freienwalde

Brandenburg

Tel.: 03344 300692Tel.: 03344 300694tourismus@bad-freienwalde.de

Bad Freienwalde Tourismus GmbH Tourist-Information

Uchtenhagenstraße 3
16259 Bad Freienwalde
Telefon: 03344 15089-0
Telefax: 03344 15089-20
www.bad-freienwalde.de info@bad-freienwalde.de

Einwohnerzahl: 12.380

Anzahl Betten: 480

Lage/Klima

Zirka 60 km nordöstlich von Berlin, inmitten einer waldreichen Hügellandschaft, am Übergang vom Oderbruch zur Barnimhöhe gelegen, 10 km zum Oderstrom (polnische Grenze), 5 m bis 150 m ü. NN., mildes Reizklima

Heilanzeige

Orthopädische Erkrankungen (Krankheiten des Skeletts, der Muskeln und des Bindegewebes im weitesten Sinne), entzündlich-rheumatische Erkrankungen, Unfall- und Verletzungsfolgen

Ortsspezifische Therapien

Anwendung von Naturmoor in Form von Bädern, Packungen, Moorkneten und Moortreten

Ergänzende Therapien

Krankengymnastik, Bewegungsbäder, Schlingentisch, sportliches Training, Isokinetik, Gangschule, Rückenschule, Ergotherapie, Massage, Lymphdrainage, Elektrotherapie, Kältetherapie, medikamentöse Therapie, psychologische Behandlung, Gesundheitstraining, Soziotherapie und Nachsorge, Traktionsbank, Bewegungsschiene, Güsse, Galileo, Posturomed, Fahrradergometer, Wassertreten

Spezielle Behandlungen

Mooranwendungen, Schmerz- und Stressbewältigung, Entspannungstherapie, Musik-Therapie, Ernährungsberatung, Verhaltenstraining bei Übergewicht, Raucherentwöhnung, Krisenintervention

Einrichtungen

Kurmittelhaus (Ambulante Vorsorgemaßnahme, Heilmittelverordnung/Rezept und Privatzahler) Badeärztinnen: Dipl. med. Gabriele Gürntke (Fachärztin für Gynäkologie) und Marina Herrmann-Schwab (Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin) Historisches Kurviertel, Kurpark, Kurhaus, Kurfürstenquelle, Terrainwege, Wanderwege

Anreise mit dem PKW

ab Berlin A10 Abfahrt Berlin Hohenschönhausen/Blumberg und die B158 in Richtung Bad Freienwalde folgen bzw. auf der A24 (Berlin-Hamburg), Abfahrt Neuruppin über Eberswalde entlang der B167 und aus Richtung Frankfurt (Oder) kommend die B167 folgen

Anreise mit der Bahn

Bahn: RB 60 (Gesundbrunnen) - Eberswalde - Bad Freienwalde - Wriezen - Frankfurt (Oder)

Jährliche Veranstaltungen | Freizeitaktivitäten

Märkischer Wintersporttag (Februar), Anwandern (März), Walking-Tag (Mai), Turm-Nacht mit Bus-Shuttle, Köhlerfest und Zieglerfest (Juni), Sommerkomödie im Oderbruch und Schlosspark Nacht (August), Altstadtfest und Brandenburgischer Gesundheitstag (September) Schloss Freienwalde (Walther Rathenau Gedenkstätte), Oderlandmuseum (Historie der Kur- und Badestadt, Kulturgeschichte des Oderbruchs), Konzerthalle in St. Georg, Film-Theater, Haus der Naturpflege (Schau- und Lehrgarten, Naturschutzmuseum), Museum Altranft - werkstatt für ländliche Kultur, Historischer Ringofen Alglietzen, Bad Freienwalder Turm-Diplom (vier Aussichtstürme), Freibad, Skisprungschanzenanlage (Nördlichster Wintersportort Deutschlands)

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

Stand: 08.12.2017

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen

Rehakliniken im Bereich Bad Freienwalde