Kurorte auf der Insel Usedom

Kurorte auf der Insel Usedom

Usedom ist die zweitgrößte deutsche Insel nach Rügen. Sie liegt in der Pommerschen Bucht in der südlichen Ostsee. Usedom trägt auch den Namen "Sonneninsel", da sie als sonnenreichste Gegend in Deutschland gilt. Natur, Entspannung und sportliche Aktivitäten kann man hier im Einklang erleben.

Ostseebad Heringsdorf

Heringsdorf ist ein Seebad auf der Insel Usedom und zählt zu den Kaiserbädern auf Usedom. Beindruckendes Wahrzeichen ist die Seebrücke - mit 508 Metern ist sie die Längste ihrer Art in Deutschland. Das Seeheilbad bietet viele Sehenswürdigkeiten, da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Ostseebad Trassenheide

Das Ostseebad Trassenheide liegt im Norden der Insel Usedom zwischen Ostseeufer, Dünenwall und Küstenwald. Das Ostseebad wurde durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Seebad Kölpinsee

Kölpinsee ist ein Ortsteil der Gemeinde Loddin auf der Insel Usedom. Kölpinsee ist nicht nur ein Ortsteil, sonder auch ein Gewässer. Der Kölpinsee ist Heimat von zahlreichen Wasservögeln und wird durch hohes Schilf eingerahmt. Der Strand hat eine Länge von 2,5 km und bietet damit ausreichend Platz um Sandburgen zu bauen.

Ückeritz/Insel Usedom

Dort wo Achterwasser und Ostsee fast zusammentreffen, liegt nur durch einen schmalen Streifen getrennt das Seebad Ückeritz, das auch das waldreichste Seebad der Insel Usedom ist. Ückeritz diente vielen Künstlern als kreativer Rückzugsort und Inspirationsquelle. Daher ist Ückeritz auch als Künstlerort bekannt.

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • Auf Google+ teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden