Neuer Verwaltungsdirektor im NZN

Philipp Herzog ist neuer Verwaltungsdirektor des Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen in Bad Essen. Er tritt die Nachfolge von Hans-Jörg Kohorst an.

Am 2. Mai beginnt Philipp Herzog seine Tätigkeit als neuer Verwaltungsdirektor im Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen. Der 30-jährige gelernte Bankkaufmann hat an der Hochschule Osnabrück Betriebswirtschaftslehre im Gesundheitswesen studiert und im Anschluss ein Traineeprogramm bei der AMEOS Gruppe durchlaufen. Die letzten zwei Jahre war Herzog als Stellvertretender Krankenhausdirektor im AMEOS Klinikum Alfeld tätig und hat währenddessen ein Masterstudium an der Universität Bielefeld absolviert. Philipp Herzog stammt aus Damme und übernimmt die Aufgabe von Hans-Jörg Kohorst, der das Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen seit dessen Eröffnung im Sommer 2009 geleitet hatte.

 

Entwicklung des NZN

Seit Gründung des NZN konnte ein Behandlungsangebot der neurologischen Rehabilitationsphasen C und D inklusive Medizinisch-beruflich orientierter Rehabilitation (MBOR) erfolgreich etabliert und auf mittlerweile 111 Betten ausgebaut werden. Nach dem Neubau eines modernen Therapiezentrums im letzten Jahr steht nun ein weiterer Schritt im Ausbau des NZN an, bei dem Herzog seine Expertise einbringen wird: Es entsteht eine Akutkrankenhaus-Abteilung mit 25 Betten zur Durchführung einer neurologischen Frührehabilitation. Besonderer Behandlungsschwerpunkt wird die Rehabilitation von Patienten mit pathogenen Keimbesiedlungen (z.B. MRSA, MRGN, VRE) sein.

Mitarbeiter einbeziehen

Philipp Herzog freut sich darauf, im NZN auf ein dynamisches und kreatives Rehabilitationsteam zu stoßen, das den geplanten Klinikausbau begrüßt: „Mir ist es persönlich sehr wichtig, die Mitarbeiter mitzunehmen und ihre Expertise bei Entscheidungen einzubeziehen. Meine Bürotür wird offen stehen und ich werde aktiv den Kontakt zu den Mitarbeitern suchen.“ Seine Tätigkeit im Dr. Becker Neurozentrum Niedersachsen bedeutet für den Gesundheitsökonom auch die Rückkehr in die Region. „Ich freue mich, eine neue, reizvolle und verantwortungsvolle Tätigkeit in einer gut aufgestellten Klinik mit der Rückkehr in die Heimat verbinden zu können“, erklärt Herzog.

Autor: Redaktion Rehakliniken Online

Stand: 26.04.2017

Quelle:

Dr. Becker Klinikgesellschaft mbH & Co. KG

  • Teilen
  • Teilen
  • Teilen
  • BookmarkMerken
  • Drucken
  • Empfehlen